Wie frei ist sprachliches Handeln?

Authors

  • Siegfried Heusinger

DOI:

https://doi.org/10.4312/linguistica.32.2.11-18

Keywords:

Wie frei ist sprachliches Handeln?

Abstract

Es ist eine Binsenwahrheit, daß, wer sich sprachlich äußert, auch Verantwortung für das Gesagte wie auch für das schriftlich Vermittelte übemimmt. Es ist die Verant­ wortung gegenüber  dem  Rezipienten  für den Äußerungsgegenstand  (was wird  dem Partner mitgeteilt?), fiir die der Äußerung zugrunde liegende Absicht, die ihr beige­ messen wird und die der Rezipient -zumeist jedenfalls  - auch erkennen soil; und es ist die Verantwortung für den Stil der Äußerung, mit dem (nach B. SANDIG 1986, 25) die "sozial relevante Art der Handlungsdurchführung" angezeigt wird. Der Stil hat die soziale  Situation der  kommunizierenden  Partner  zu  berücksichtigen,  und  er schafft eine  Beziehung  zwischen  dem ausgewählten  mid  zu  vermittelnden  Gedankeninhalt des Sprechers/Schreibers  (S/S) einerseits und  dem erwartbaren bzw. angenommenen Textverständnis für den Hörer/Leser (H/L) andererseits.

Downloads

Download data is not yet available.

Downloads

Published

1. 12. 1992

Issue

Section

Articles

How to Cite

Heusinger, S. (1992). Wie frei ist sprachliches Handeln?. Linguistica, 32(2), 11-18. https://doi.org/10.4312/linguistica.32.2.11-18